“Brot und Spiele” im Big Brother Haus



Wie die Zeiten sich doch ändern! Während im alten Rom das Motto “Brot und Spiele” dazu diente die Massen genügsam zu halten, führt das im Big Brother Haus genau zum Gegenteil. Die BB-Truppe steht kurz vor einer Meuterei.

Die verlorene Wochenaufgabe bedeutet für die Bewohner eine Woche Suppenwürfeldiät. Dazu gibt es Brot, damit wenigsten ein paar Kalorien den Körper erreichen. Bereits nach einem Tag sind die physischen und psychischen Auswirkungen dieser Mangelernährung deutlich erkennbar. Die Stimmung ist auf dem Nullpunkt und die BBler sind einfach nur kraftlos. Es wird auf der Couch gelegen und in den Tag gedöst. Sabrina soll bereits einen kleineren Kreislaufzusammenbruch erlitten haben. Auch Uwe und Jürgen sind von der Diät genervt. Uwe geht es natürlich um seinen “Traumbody”. Jeden Tag stählert er ihn durch Hanteltraining. Eine Hungerdiät kann da ganz schnell zum Muskelabbau führen, was dem selbstverliebten Hamburger natürlich mächtig stört. Jürgen hat eine Art “Suppenphobie” was wohl in seiner Kindheit begründet liegt. Näheres hat er bis jetzt aber nicht verraten. Die beiden Männer schlagen den anderen Bewohnern sogar einen Hungerstreik vor, um wenigsten genug Brot zu den Mahlzeiten zu erstreiten.

Die neue Wochenaufgabe will da so recht auch keine Stimmung aufkommen lassen. Für die Männer heißt es Poledance trainieren. In zwei Dreiergruppen soll eine Choreographie eingeübt werden. Die Männer erhalten nette Trainingsdresses sowie die Tanzstangen im Matchraum. Sollte die Wochenaufgabe wieder scheitern, droht eine Brot-und-Wasser-Diät. Es ist aber anzunehmen, dass BB bei der Bewertung diesmal sehr großzügig sein wird. Eine weitere Woche Diät könnte nämlich ganz schnell zu einer Menge freiwilliger Auszüge führen.

Weiterhin kann man davon ausgehen, dass es in der Woche weitere Matchs geben wird, bei denen sich die Bewohner Extra-Essen erspielen können. Als kleine Motivations-Hilfe!

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Facebook
  • Technorati
  • TwitThis


Themenrelvante Beiträge:

Autor: sepp
Datum: Mittwoch, 17. März 2010 9:57
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Big Brother 10 - News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Ein Kommentar

  1. 1

    Jessica leidet unter Größenwahn und ist ein Narzisst von feinsten, deshalb hat sie es noch nicht verstanden warum Klaus von den Zuschauern geschützt wurde. Sie hinterfragt sich noch nicht einmal und ist auch weit davon entfernt. Das ist so, wenn man nur an sich selbst denkt und sich dabei verliert. Ja, die Wahrheit ist ein bitterer Trank. Am Montag sollte sie am Boden der Tatsachen ankommen, aber ob ihr das gelingt bezweifle ich. Bei so einen verschobenen Bild von sich und anderen, sollte man eine Therapie in Betracht ziehen.
    Klaus greift sie nur an, weil er sie durchschaut hat und sie will mit aller Gewalt ihr Gesicht bewahren und kann sich nicht vorstellen, dass sie nicht geliebt wird. Jessica die Größte und schlauste. Wahrscheinlich hat sie noch kein Abschluss, weil sie ja auch schlauer, als alle Lehrer ist. BB ist für sie das falsche Format und nun wissen 90% der Zuschauer über ihr Problem Bescheid. Jessi ADE!!!