Tag 39: Mops-Lügen bringen Zoff für Cora und Tobias



Tageszusammenfassung 19.02.10 – Big Brother 10: Iris und Klaus geben sich am frühen Morgen ganz der Lästerei her. Beide haben das Gefühl, dass sie mehr für die Gruppe leisten als andere. Und das Schlimmste dabei ist, dass es keiner würdigt. Klaus hat die Schnauze von seiner selbstlosen Art und beschließt, dass es ab heute vorbei ist (mit der Hilfsbereitschaft). Beide stellen fest, dass alle “nur oberflächliche Charaktere” sind. Kann halt nicht jeder soviel Tiefgang haben!

Pluto, meist das Ziel von Klaus Zorn, ist wieder dabei mit Jenny zu flirten. Die zwei Turteltauben sitzen im Garten und üben die Reflexzonenmassage mit viel Körperkontakt.

Tobias hat mal wieder Selbstzweifel. Er ist sich ziemlich sicher, dass er demnächst auf der Nominierungsliste stehen wird. Er teilt Iris seine Gedanken mit. Tobi hat Angst, dass seine Liebelei zu Cora, die anderen Bewohner veranlassen könnte, ihn zu nominieren. Im Endeffekt handelt es sich aber alles nur um “Fishing for Compliments”. Iris geht darauf ein und stärkt ihm den Rücken. Später geht er zur Cora um sich für Klaus einzusetzen. Da ist er aber bei Cora an der falschen Adresse. Die sieht in dem ganzen Klaus nur Berechnung. Nach ihrer Ansicht bricht das Haus und der Haushalt nicht zusammen, wenn Klaus gehen müsste. Dem muss man sich nur anschließen. Cora betont nochmal, dass Klaus immer darauf achtet, dass alle ihn sehen, wenn er etwas tut. Und das geht ihr auf den Sack – nachvollziehbar.

Aber Eine hat doch mitgekriegt, dass der Klaus ein echter Heinzelmännchen ist. Jenny dankt ihm für das täglich Tischdecken. Zu spät. Klaus will ab sofort Egoist sein und hält dazu einen langen Vortrag. Jenny beendet seinen Monolog mit einem “Amen” . Mehr kann man dazu auch nicht sagen. Und da der Klaus jetzt (wieder) ein Egoist ist, versucht er auch gleich seinen Nebenbuhler Pluto bei Jenny auszustechen. Ganz unverblümt fragt er Jenny, was nun mit Pluto ist. Jenny:

Da geht nichts. Ich mag ihn [Pluto]. Er ist nicht mein Typ, aber ich mag seine Art.

Aber sie gibt Klaus auch gleich zu verstehen, dass mit ihm auch nichts laufen wird. Und wieder ein Korb für den armen Klaus.

Und dann kommt doch glatt wieder ein tolles Spiel in der “White-Box“. Das Spiel soll, nach Aussage nach BB, hammerhart sein. Ist es natürlich nicht. Jenny muss Bälle auf verschiedene Säulen hüpfen lassen. Jenny kann das Sofa zurückgewinnen. Leider verliert sie aber auch die Stühle im Essbereich.

Später kommt der Postbote zu Big Brother. Nicht wirklich, aber es gibt Meldungen von draußen für zwei Bewohner. Für Daniel gibt es Post von seiner Freundin. Im Sprechzimmer erhält er Fotos und ein paar geschriebene Worte. Daniel ist sichtlich gerührt. Iris erhält auch einen Brief von ihrer Familie. Ihre Familie versichert ihr, dass sie voll hinter ihr stehen. Iris weint während sie den Brief im Sprechzimmer vorliest und lässt sich dann von Klaus in den Arm nehmen. Später darf sie dann noch mit ihrem Sohn telefonieren. Ihr Sohn versichert Iris, dass alles in Ordnung ist und sie drin bleiben soll. Hoffentlich ist damit das ganze Gerede vom freiwilligen Auszug für eine Weile beendet.

Tobias und Cora sprechen über ihre mögliche potentielle Beziehung außerhalb von Big Brother. Tobias gesteht, dass er ganz viele Frauen in seinem Freundeskreis hat, mit denen er teilweise sogar mal zusammen war. Cora macht ihm gleich klar: “Das geht gar nicht. ” Richtig so. Welche Frau möchte schon, dass ihr Freund seine Exfreundin trifft, wenn sie gerade einen Porno dreht. Tobias weist sie nochmal auf ihre beruflichen Hintergrund hin. Cora betont, dass das ihr Job ist. Das wird ein hartes Leben für Tobias werden.Big Brother macht Tobias ein Angebot. Wenn er eine Nacht im Strafbereich verbringt, kann er mit Cora ein romantisches Essen bei Kerzenschein einnehmen. Er darf den anderen aber nicht verraten, warum er für die eine Nacht umzieht – also auch nicht Cora. Tobias nimmt die Herausforderung natürlich an. Aber irgendeine Erklärung muss er ja den anderen sagen. Und da denkt der Tobi sich ganz schnell eine kecke Geschichte aus. “BB hilft mir bei der Suche nach einem Mops-Welpen, den ich mir schon lange wünsche, wenn ich draußen schlafe.” Der Zuschauer lernt wieder einiges für das Leben. Je bescheuerter die Lüge, desto mehr Leute glauben sie.

Alle sind erfreut, dass Tobi endlich einen Mops bekommt. Bei Cora will sich aber keine Freude einstellen. Cora im Statement:

Die Mops-Aktion von Tobias ist so was von schwachsinnig und ist für mich wie ein Tritt in den Hintern. Traurig, wenn man in dem Alter noch so naiv ist.

Cora ist wirklich genervt von Tobias. Schließlich will eine Frau ja keinen kompletten Schwachkopf als Liebhaber haben. Und die ganze Aktion sieht nach richtigem Schwachsinn aus, zumal Cora selbst ein Mops hat und auch entsprechende Züchter kennt. Cora fühlt sich auch verletzt, dass Tobias sie nicht um Hilfe gebeten hat.

Tobias macht es sich im Strafbereich gemütlich und bekommt auch gleich ein paar Vorwürfe von Cora. Das einzige was sie glücklich macht, sind die dicken Regentropfen, die vom Himmel fallen. Das wird sicherlich ein versöhnliches Ende nehmen, wenn der Tobias morgen den wahren Grund enthüllt.

Share and Enjoy: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Webnews
  • Digg
  • del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Facebook
  • Technorati
  • TwitThis


Themenrelvante Beiträge:

Autor: sepp
Datum: Freitag, 19. Februar 2010 21:19
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Big Brother 10 - News

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

Keine weiteren Kommentare möglich.